2. Preseason Spiel – die Broncos bei den 49ers

Moin ihr Langschläfer!

Hier nun mein Spielbericht von der zweiten Preseason Begegnung bei den San Francisco 49ers.

1. Quarter

Kickoff der 49ers und Denver‘s Rookie-Cornerback Brendan Langley returned für wenige Yards. Er wird dabei von Dekota Watson dem Ex-Bronco gestoppt.

Paxton Lynch bringt seine Offense aufs Feld. Der erste Drive endet nach einem Firstdown wenig spektakulär im 3-and-out. Wir sahen einen 1-Yard-Pass auf Bennie Fowler, einen 7-Yard-Pass auf C.J. Anderson zum Firstdown und einen 4-Yard-Pass auf Demaryius Thomas.

Nach dem Punt von Riley Dixon dann reichlich Aufregung, denn plötzlich ist Denver im Ballbesitz an der gegnerischen 11-Yard-Linie. Ein sogenannter „muffed punt“ also ein Fumble der von Will Parks recovered wurde. Eine Pass Interference zu Gunsten von Bennie Fowler bringt die Broncos an die 3-Yard-Linie und nach mehreren Versuchen bringt C.J. Anderson den Ball endlich über die Linie. Touchdown! 7:0 Denver.

Der erste Drive der San Francisco 49ers endet ohne Firstdown im 3-and-out. Denver wieder im Ballbesitz und es läuft gut bis man nach einem Pass auf Tight End Virgil Green bei 3rd-and-1 steht. Ein zu frühes Bewegen von Garett Bolles bringt dann eine 5-Yard-Strafe ein und der nachfolgende Pass von Lynch in Richtung Virgil Green wird beinahe intercepted.

Embed from Getty Images

49ers Quarterback Brian Hoyer zeigt 2 gute Pässe auf Wide Receiver Marquise Goodwin mit jeweils gut 20 Yards Raumgewinn. Unsere Cornerbacks Aqib Talib und Chris Harris Jr. wurden dabei gut ausgespielt. Doch dann glänzt die Defense wieder, bedingt durch einen Fumble von QB Brian Hoyer. Der „passt“ den Ball ohne ihn nach vorn zu werfen (kennen wir eigentlich nur von Brock Osweiler…) und der Ball fällt zu Boden, um von Denver‘s Defensive Lineman Shelby Harris aufgenommen zu werden. Will Parks hat die Aktion mit einem starken Blitz massgeblich unterstützt.

Im nächsten Broncos Drive geht Paxton Lynch mal „deep“ auf Demaryius Thomas, doch sein Ball ist wenigstens 3 Meter zu lang. Der Wide Receiver beschwert sich danach vehement und fordert eine Pass Interference, die jedoch ausbleibt. C.J. Anderson dann mal mit einem guten Lauf – über 8 Yards…

2. Quarter

Laufen kann dann auch Paxton Lynch, über 10 Yards zum Firstdown. Kurzpässe auf C.J. Anderson folgen sowie ein 2-Yard-Carry von Fullback Andy Janovich, doch es reicht nicht zum zweiten Firstdown. Garett Bolles mit seinem zweiten Penalty heute, 10 Yards wegen Haltens. Brandon McManus zeigt dann allerdings, dass er in Form ist, mit einem 45-Yard-Field Goal. 10:0 Denver.

Der nächste 49ers-Drive endet bei Strap Harris 2.0 – Chris Harris, nein, Chris Lewis-Harris. Der Rookie-Cornerback mit einer starken Aktion. Er schnappt WR Marquise Goodwin den Ball nach dem missglückten Catch aus den Händen. Interception – Ballbesitz Denver.

Paxton Lynch findet zweimal keine Anspielstation und läuft so selbst zweimal zum Firstdown. Er avanciert zum besten Rusher auf dem Feld, mehr Rushing Yards als C.J. Anderson… Ein dritter Lauf ist allerdings zu kurz (7 Yards), und danach ist der QB wieder am Boden. Dieses Mal allerdings unfreiwillig. Ein guter Corner Blitz führt zum Sack. Brandon McManus daraufhin mit seinem zweiten Field Goal über 51 Yards zum 13:0. Immerhin.

Embed from Getty Images

Carlos Hyde zeigt dann gute Läufe für die 49ers, doch der Drive endet wieder im Turnover. Erneut ein Fumble, verursacht durch RB Tim Hightower. Denver‘s Daniel Kilgore war der entscheidene Mann undschlägt den Ball raus. Dymonte Thomas schnappt ihn sich. Starke Defense heute, wieder mal – 4 Turnover soweit, allerdings nur 13 Punkte…

Für Paxton Lynch ist das Spiel jetzt vorbei. Seine Werte, 9 von 13 Pässen für 39 Yards, 3 Carries für 27 Yards.Viel zu wenig für einen NFL-Starter.

Trevor Siemian kommt rein und fackelt nicht lange. Der Drive endet mit einem tollen Wurf auf „Sunshine“ Jordan Taylor zum Touchdown über 19 Yards. 20:0 Denver. Siemian deutlich souveräner auf dem Platz. Er bringt zuvor mehrfach Rookie-RB De‘Angelo Henderson ins Spiel, der deutlich schneller und agiler als C.J. Anderson wirkt und vor allem durch einen guten Lauf über 13 Yards überzeugen kann. Jeff Heuerman kam auch zu einer Reception. Der Tight End im zweiten Jahr, fängt einen Pass über 10 Yards. Bester Drive des Spiels und nach der eher schwachen Leistung von Paxton Lynch, sind sich die Experten mehr oder weniger sicher, wer der Starter sein wird.

3. Quarter

Die 49ers bringen jetzt ihren Rookie-Quarterback C.J. Beathard. Ach, und Running Back Kapri Bibbs. Der Ex-Bronco mit den ersten Yards. Danach zwei tolle Pässe und Läufe, die folgerichtig zum Touchdown durch Tight End George Kittle führen. 20:7 – starker Drive der 49ers. Da sah die Broncos Defense alles andere als gut aus.

Siemian gleich zweimal auf WR Marlon Brown für Firstdowns. Stevan Ridley danach mit einigen Yards in die Redzone. Doch der überfällige Touchdown bleibt aus. Rookie-WR Isaiah McKenzie mit einem Drop und bei 3rd-and-20 riskiert man leider keinen Pass, sondern nur ein Laufspiel, dass erfolglos bleibt. McMoney schliesst per Field Goal ab. 23:7.

3-and-out bei den 49ers und Denver‘s Offense ist wieder auf dem Feld. Ein 10-Yard-Lauf von De‘Angelo Henderson und dann ist auch schon wieder Schluss. Der Pass auf A.J. Derby bringt nur 6 Yards und das Laufspiel bei 3rd-and-1 endet ohne Raumgewinn.

Was für ein Koloss! Tyrique Jarrett stoppt RB Hightower für minus 4 Yards. Der Passversuch von Beathard danach wird von Shelby Harris mit der Hand abgewehrt – 3-and-out… Bei dem Punt danach wird es lustig. Es fliegen Flaggen über Flaggen aufs Feld. 13 Penalties, oder so und alle heben sich auf. Der Ref muss beim Aufzählen der Penalties lachen. Der Punt wird wiederholt und Kalif Raymond returned.

4. Quarter

Einen Return hat jetzt auch der Held des ersten Spiels – Kyle Sloter ist zurück und ersetzt Trevor Siemian under center. Er wird gleich gesackt und es heisst schnell 3-and-out. Viele Ersatzspieler sind jetzt auf dem Feld und das Spiel leidet darunter natürlich etwas. Doch der Backup Quarterback der Broncos bringt doch nochmal Würze ins Spiel und verzückt die Fans mit gutem Passspiel.

Sloter jetzt zweimal auf WR Hunter Sharp für zwei Firstdowns. Noch ein Firstdown auf TE Scheu und es endet mal wieder mit Brandon McManus und seinem zuverlässigen Fuss für 3 Punkte. 26:7.

Turnover Nummer 5! Shelby Harris tanzt mit dem Ball. Er hat den Fumble aufgenommen. Ballbesitz Denver und die Versicherung, dass die Defense auch in der Tiefe überzeugen kann.

Touchdown Denver! Running Back Juwan Thompson lässt drei gegnerische Verteidiger aussteigen und bringt den Ball über 21 Yards in die Endzone. 33:7.

Dann doch nochmal die schwachen 49ers. Kicking Return Touchdown – 104 Yards! Victor Bolden Jr. zeigt die Schwächen im Special Team auf und erzielt den zweiten TD für San Francisco. 33:14.

Danach wenig Risiko von Sloter. Erlässt vermehrt Stevan Ridley laufen und das auch ganz erfolgreich. Die Uhr tickt langsam runter und das Spiel geht zu Ende. Zweiter Sieg im zweiten Spiel.

Das soll dann für heute reichen.

Mile High Salute

Gordon

Twitter: @nenntmichGordon

 

The cover photo for this article was provided with consent from Ryan Greene, @RGMileHigh on Twitter. Check out his account for other great photos.

Be the first to comment

Leave a Reply

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.